Inhalt

Schlägt Ihr Herz für spannende Aufgaben in der Universitätsmedizin? Dann suchen wir Sie!

Die Universitätsmedizin Mannheim steht für qualitätsgesicherte, universitäre Maximalversorgung und zählt zu den größten medizinischen Einrichtungen und Forschungszentren der Region. Mit der Medizinischen Fakultät Mannheim der traditionsreichen Universität Heidelberg und dem Universitätsklinikum Mannheim vereinen wir zwei starke Partner. Jährlich bieten wir rund 52.000 stationär und teilstationär sowie 212.000 ambulant aufgenommenen Patienten ein breit gefächertes Spektrum modernster Diagnostik und Therapieverfahren. In 30 Fachkliniken und Instituten engagieren sich 5.000 Mitarbeiter gleichermaßen in Krankenversorgung, Forschung und Lehre.

Die Arbeitsgruppe Klinische Epidemiologie unter Leitung von Frau PD Dr. Dr. Verena Schneider-Lindner der Forschungsgruppe TRACC (Translational Research in Anaesthesiology and Critical Care) an der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin (Klinikdirektor: Prof. Dr. med. Manfred Thiel) sucht ab sofort in Voll- oder Teilzeit, zunächst befristet bis zum 31.12.2022 (Verlängerung geplant), einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) Datenanalyse / Epidemiologie

Unser interdisziplinäres Team aus Wissenschaftlern und Ärzten arbeitet an der Schnittstelle von Informatik, Statistik und Medizin. Wir nutzen elektronische Patientendaten der Intensivstation für epidemiologische Studien und komplexe statistische Analysen mit Hauptschwerpunkt Sepsis. Wir suchen Sie für ein methodisch ausgerichtetes Projekt zur Entwicklung automatisierter, interaktiver Unterstützung für die Sekundärdatenanalyse von Krankenhausdaten auf Basis einer neuartigen Analyseplattform (Kooperation mit Prof. Dr. M. Lablans).

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

  • Datenvalidierung, Studienplanung und Durchführung statistischer Analysen
  • Recherche und systematische Analyse von Fachliteratur zur medizinischen Studienmethodik
  • Durchführung von Simulationsstudien und Programmierung von Entscheidungsalgorithmen
  • Erstellen von Projektberichten und Publikationen, Präsentation auf Konferenzen
  • Unterstützung von Kollegen des Teams, Mitwirkung an der Betreuung von Doktoranden

Sie verfügen über:

  • Einen Hochschulabschluss in Mathematik, Statistik, Informatik, Epidemiologie oder einem gesundheitswissenschaftlichen Fach mit starker quantitativer Ausrichtung
  • Praktische Erfahrung mit der wissenschaftlichen Nutzung und statistischen Auswertung von Sekundärdaten, idealerweise Erfahrung in der Software- bzw. App-Entwicklung
  • Programmierkenntnisse in SAS und Python oder Bereitschaft, sich diese auf Grundlage vergleichbarer Erfahrung anzueignen
  • Engagement, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit, Interesse an medizinischen Fragestellungen
  • Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten:

  • Eine mit hoher Verantwortung verbundene Tätigkeit und ein vielseitiges Aufgabenspektrum
  • Ein aufgeschlossenes und motiviertes Team mit modernen Arbeitsplätzen in Mannheim 
  • Angebote zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Unterstützung bei Promotion und Habilitation sowie bei Ihrer persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung
  • Eine Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst (VBL)

Wir stehen für Chancengleichheit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Für Informationen und Fragen in fachlicher Hinsicht steht Ihnen gerne Frau PD Dr. Dr. Verena Schneider-Lindner, Telefon 0621/383 2755 zur Verfügung.

Bewerbungsschluss: 30.10.2021; Kennziffer: 829-017