Inhalt

Schlägt Ihr Herz für spannende Aufgaben in der Universitätsmedizin? Dann suchen wir Sie!

Die Universitätsmedizin Mannheim steht für qualitätsgesicherte, universitäre Maximalversorgung und zählt zu den größten medizinischen Einrichtungen und Forschungszentren der Region. Mit der Medizinischen Fakultät Mannheim der traditionsreichen Universität Heidelberg und dem Universitätsklinikum Mannheim vereinen wir zwei starke Partner. Jährlich bieten wir rund 52.000 stationär und teilstationär sowie 212.000 ambulant aufgenommenen Patienten ein breit gefächertes Spektrum modernster Diagnostik und Therapieverfahren. In 30 Fachkliniken und Instituten engagieren sich 5.000 Mitarbeiter gleichermaßen in Krankenversorgung, Forschung und Lehre.

Die Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg sucht für die Abteilung
Komplexe Datenverarbeitung in der Medizinischen Informatik zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Voll- oder Teilzeit, zunächst befristet auf zwei Jahre mit Option auf Verlängerung eine/n

Informatiker/in / Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Unsere Abteilung Komplexe Datenverarbeitung in der Medizinischen Informatik ist eine gemeinsame Einrichtung mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg, der größten biomedizinischen Forschungseinrichtung Deutschlands. Wir konzipieren, entwickeln und betreiben nationale IT-Infrastrukturen für den sicheren Austausch von Patientendaten etwa zwischen den Universitätskliniken im Deutschen Konsortium für Translationale Krebsforschung, Biomaterialbanken der German Biobank Alliance oder den Standorten des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT).

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Sie entwickeln neue Methoden und Konzepte für die Verknüpfung verteilter Datenbestände innerhalb von Einrichtungen und über Institutionsgrenzen hinweg
  • Sie erstellen Kommunikationsprotokolle zum Austausch von Patientendaten und berücksichtigen national und international geltende Standards, Normen und Richtlinien
  • Sie entwickeln Software für den Einsatz auf realen Patientendaten und bringen sie in nationalen und internationalen Forschungsnetzen zum Einsatz
  • Sie veröffentlichen Ihre erzielten Ergebnisse in Publikationen und vertreten sie auf wissenschaftlichen Kongressen und Fachtagungen

Sie verfügen über:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik, der Medizinischen Informatik oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrung in der Entwicklung webbasierter Anwendungen mittels gängiger Softwaretechnologien (z.B. Java, Python), in der Modellierung von Softwarearchitekturen (z.B. UML) und in Web-Protokollen und -Paradigmen (z.B. REST)
  • Kommunikatives Teamplay mit guten Deutsch- und Englischkenntnissen
  • Hohe Motivation, selbstverantwortliches Arbeiten sowie schnelle Auffassungsgabe und Flexibilität bzgl. neuer Aufgaben und Themenfelder

Wir bieten:

  • Ein vielseitiges Aufgabenspektrum mit hoher Verantwortung in einem jungen, motiviertem Team
  • Moderne Arbeitsplätze in Mannheim und Heidelberg, eingebunden in einer exzellenten IT-Infrastruktur
  • Angebote zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Unterstützung Ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung durch die Bildungsprogramme der Universität Heidelberg und die Fortbildungsangebote des Deutschen Krebsforschungszentrums
  • Eine Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst (VBL)

Wir stehen für Chancengleichheit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Für Informationen steht Ihnen gerne Frau Claudia Funke, Telefon 06221/42-3248 zur Verfügung. Fragen in fachlicher Hinsicht beantwortet Ihnen gerne Herr Univ.-Prof. Dr. Martin Lablans, Telefon 06221/42-5102.

Bewerbungsschluss: 07.11.2021; Kennziffer: 881-034