Inhalt

Liegen Ihnen Medizin und Forschung im Blut? Dann suchen wir Sie!

Die Universitätsmedizin Mannheim steht für qualitätsgesicherte, universitäre Maximalversorgung und zählt zu den größten medizinischen Einrichtungen und Forschungszentren der Region. Mit der Medizinischen Fakultät Mannheim der traditionsreichen Universität Heidelberg und dem Universitätsklinikum Mannheim vereinen wir zwei starke Partner. Jährlich bieten wir rund 52.000 stationär und teilstationär sowie 212.000 ambulant aufgenommenen Patienten ein breit gefächertes Spektrum modernster Diagnostik und Therapieverfahren. In 30 Fachkliniken und Instituten engagieren sich 5.000 Mitarbeiter gleichermaßen in Krankenversorgung, Forschung und Lehre.

Die Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg sucht für das Mannheimer Institut für Public Health, Sozial- und Präventivmedizin (Direktor: Prof. Joachim Fischer) ab sofort und zunächst befristet für 6 Monate eine

Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d)

mit einer regelmäßigen Arbeitszeit von 40 Stunden im Monat zur Unterstützung des Forschungsprogramms "Gesundheitsförderung im Quartier" unter der Leitung von Dr. Kristina Hoffmann.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Grundlegenden Einblick in das wissenschaftliche Arbeiten
  • Literaturrecherche zu unterschiedlichen Themen in wissenschaftlichen Datenbanken (z. B. Pubmed, Web of Science)
  • Unterstützung bei der Erhebung, Aufbereitung und Analyse von quantitativen und qualitativen Daten 
  • Unterstützung bei der Vorbereitung von Publikationen, Kongressbeiträgen und Lehrveranstaltungen
  • Teilnahme an stadtteilspezifischen Veranstaltungen

Sie verfügen über:

  • laufendes Studium der Soziologie/Sozialwissenschaften, Psychologie, Gesundheitswissenschaften (gerne auch Bachelor)
  • sicheren Umgang mit MS Office Programmen (v. a. Word, Excel, Power Point)
  • eine sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise
  • erste Erfahrung in der Anwendung von quantitativen Forschungsmethoden (von Vorteil)
  • aktuelle Immatrikulationsbescheinigung

Wir bieten:

  • Eine mit hoher Verantwortung verbundene Tätigkeit und ein vielseitiges Aufgabenspektrum
  • Ein aufgeschlossenes und motiviertes Team

Wir stehen für Chancengleichheit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Für Informationen steht Ihnen gerne Frau Christiane Schwarz-Abele, Telefon 0621/383-71800 zur Verfügung. Fragen in fachlicher Hinsicht beantwortet Ihnen gerne Jennifer Hilger-Kolb, Telefon 0621/383-71827.
Bewerbungsschluss: 01.03.2020; Kennziffer: 835-1