Inhalt

Liegen Ihnen Medizin und Forschung im Blut? Dann suchen wir Sie!

Die Universitätsmedizin Mannheim steht für qualitätsgesicherte, universitäre Maximalversorgung und zählt zu den größten medizinischen Einrichtungen und Forschungszentren der Region. Mit der Medizinischen Fakultät Mannheim der traditionsreichen Universität Heidelberg und dem Universitätsklinikum Mannheim vereinen wir zwei starke Partner. Jährlich bieten wir rund 52.000 stationär und teilstationär sowie 212.000 ambulant aufgenommenen Patienten ein breit gefächertes Spektrum modernster Diagnostik und Therapieverfahren. In 30 Fachkliniken und Instituten engagieren sich 5.000 Mitarbeiter gleichermaßen in Krankenversorgung, Forschung und Lehre.

Die Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg sucht für das Mannheimer Institut für Public Health, Sozial- und Präventivmedizin MIPH (Direktor: Prof. Joachim Fischer) ab dem 1. Dezember 2019 zunächst befristet für 6 Monate eine

Studentische Hilfskraft (m/w)

zur Unterstützung des interdisziplinären Teams des Forschungsprogramms "Frühe Prävention und Gesundheitsförderung".

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Unterstützung der Projektorganisation
  • Unterstützung der telefonischen Befragungen 
  • Unterstützung bei Transkription und qualitativer Dateneingabe/-analyse
  • Mitarbeit bei der Erstellung von deutsch- und englischsprachigen Publikationen

Sie verfügen über:

  • Studium der Soziologie/ Sozialwissenschaften, Psychologie oder Gesundheitswissenschaften (sehr gerne auch Bachelor)
  • Sicheren Umgang mit MS Office
  • Erste Erfahrungen mit qualitativen Forschungsmethoden von Vorteil
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise

Wir bieten:

  • Eine mit hoher Verantwortung verbundene Tätigkeit und ein vielseitiges Aufgabenspektrum 
  • Ein aufgeschlossenes und motiviertes Team 
  • Unterstützung Ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung durch das interne Bildungsprogramm der Universität Heidelberg 

Wir stehen für Chancengleichheit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Für Informationen steht Ihnen gerne Christiane Schwarz-Abele, Telefon 0621/383-71800 zur Verfügung. Fragen in fachlicher Hinsicht beantwortet Ihnen gerne Dr. Tatiana Görig, Telefon 0621/383-71821.
Bewerbungsschluss: 30.11.2019; Kennziffer: 853-3